Vision

Die CONTUS verfolgt die Vision eine Dienstleistungsgruppe auf nationaler Ebene zu etablieren, die die wesentlichen Gewerke des Baunebengewerbes und des Technischen Facility Managements unter einem Dach vereint.

Die Marke CONTUS wurde dabei als Dachmarke geschaffen, die starke, regionale Marktführer unter ihrem Dach zusammenführt und ihnen hilft, intern gemeinsame Synergien zu heben und das gemeinsame Wachstum zu intensivieren.

Jedes Partnerunternehmen der CONTUS besitzt seine eigene Geschichte, welche meist eng mit Tradition und Reputation verbunden ist. Es ist also wichtiger Bestandteil der Kernstrategie, die Individualität jedes Partnerunternehmens und damit den eigenen Charakter beizubehalten, da diese den Kern einer jeden Unternehmung bilden. Schließlich hat sich jedes Unternehmen seine Wertschätzung im Markt über Jahre und Jahrzehnte hinweg hart erarbeitet, weshalb es nur schlüssig ist, diese Qualitätsmerkmale weiterhin mitzutragen.


Strategie

I.

Kernfokus:

Die CONTUS fokussiert sich auf die technisch anspruchsvollen Gewerke des Ausbaugewerbes und des Technischen Facility Managements – so wird gewährleistet, dass alle gebäudetechnischen Dienstleistungen abgedeckt werden.

II.

Neubau & Sanierung:

Das Ausbaugewerbe erfährt aufgrund seiner vielseitigen Einsetzbarkeit eine starke Nachfrage im Neubau als auch der Sanierung – in Zeiten eines abflachenden Neubau-Booms besteht weiterhin großes Potenzial in der Sanierung bedingt durch die strukturellen Missstände bei deutschen Gebäuden (50% aller Bauten sind 40 Jahre und älter und weisen größtenteils erheblichen Sanierungsstau auf).

III.

Lebenszyklus:

Als Komplettanbieter verfolgen wir das Kredo unseren Kunden und langjährigen Partnern die volle, technische Betreuung eines Immobilienobjekts über die gesamte Zeit seines Lebenszyklus aus einer Hand anzubieten – so ist nicht nur eine gleichbleibende, hohe Qualität der Betreuung in der Lebensphase der Immobilie garantiert, sondern auch starke Kompetenz bei wiederkehrenden Sanierungs- und Modernisierungsleistungen der eigens installierten, technischen Anlagen.


Vorteile im Gruppenverbund

Gemeinsame Lerneffekte



Jeder Unternehmer hat bestimmte Abläufe, Programme und Vorgehensweisen, die er für sich perfektioniert hat. Innerhalb der Gruppe können sich die Unternehmer somit austauschen und mögliche Erkenntnisse gewinnen, die sie wiederum in ihrem Geschäft anwenden. Ein regelmäßiger best-practice Austausch ist wichtiger Bestandteil der CONTUS-Strategie.


Gewinnung qualifizierten Personals durch größere Reichweite in der Gruppe

Der Gruppenzusammenschluss soll die Attraktivität für Mitarbeiter langfristig steigern und diesen zusätzliche Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb der Gruppe aufzeigen. Im Gruppenverband lässt sich eine gemeinsame Abteilung, deren Zweck ausschließlich die Gewinnung von benötigtem, qualifizierten Personal ist – von dem jedes Partner-Unternehmen profitiert – einfacher realisieren.

a2

Nutzung von Synergien zur Entlastung


Jedes Unternehmen hat verwaltungstechnische Prozesse, die für einen reibungslosen Geschäftsablauf unabdingbar sind. Die vorhandenen Schnittmengen in der Administrationen können genutzt werden, um die jeweiligen Unternehmen zu entlasten. Ebenfalls können in der Zukunft die gemeinsamen Kräfte im Einkauf gebündelt werden, sodass die CONTUS-Unternehmen weiter voneinander profitieren.

Gemeinsame Angebotsabgabe bei Großprojekten

Durch das breite Dienstleistungsangebot kann Auftraggebern „alles aus einer Hand“ angeboten werden, wodurch sich die Zuschlagswahrscheinlichkeit, aber auch die Preisdurchsetzungskraft erhöht. Weniger Aufwand für die Auftraggeber bei gleichzeitig höheren Umsätzen für die Gruppe – dies wird v.a. in Zeiten, wenn die Baukonjunktur sich abkühlt, ein wichtiger und entscheidender Faktor.



Deutlich verbesserte Korrespondenz auf den Baustellen

Oft ist es so, dass sich bei regionalen Großprojekten stets die gleichen Beteiligten über den Weg laufen. In einem Gruppenzusammenschluss lassen sich die Kommunikationswege vereinfachen, Bauabläufe konkreter strukturieren und eine gemeinsame Qualitätssicherung effizienter durchführen. Jedes Gewerk ist mit dem anderen abgestimmt und durch effizientere Kommunikation lassen sich auftauchende, bautechnische Probleme sofort mit den beteiligten Partnern teilen und gemeinsam lösen.

Nachfolge


Gemeinsam werden Nachfolgeprobleme nachhaltig gelöst. Neben der personellen Lösung durch das breite Netzwerk der CONTUS und ihrer Partner wird es den Unternehmern ermöglicht einen Großteil des finanziell geschaffenen Unternehmenswertes für sich abzusichern und gleichzeitig noch am Wertzuwachs der Gesamtgruppe zu partizipieren.




Häufig gestellte fragen

Die Partner-Unternehmen der CONTUS Gruppe bleiben selbstverständlich operativ selbstständig und erhalten Unterstützung, wo diese gewünscht wird. Der Kernfokus liegt auf der gemeinschaftlichen Entwicklung der Gruppe und darauf in Zusammenarbeit gemeinsame Vorteile zu schaffen. Wichtiger Bestandteil für eine erfolgreiche Entwicklung ist hier natürlich, dass es jedem Partner-Unternehmen gut geht und es seine Prozesse erfolgreich so weiterführt wie bisher.  

Die CONTUS Gruppe zählt es zu ihren Kernkompetenzen für ihre Partnerunternehmen gezielt nach Nachfolgern zu suchen. Durch das breite Netzwerk der Gruppe an Handwerkern und Managern kann eine kurze Reaktionszeit gewährleistet werden. Auf Grund unserer Erfahrung und den vielen erfolgreich realisierten Nachfolgeregelungen erachten wir es als Teil unserer Kernkompetenz hier nachhaltige Lösungsalternativen anbieten zu können.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?